Psychosoziale Gespräche am Weißen Hirsch

Termin:
23.05.2018, 16:30 Uhr
Veranstaltungstitel:
„Der Hass, das Fremde und die Gegenübertragung“
Veranstalter:
Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Zentrum für Psychische Gesundheit Dresden - Standort Weißer Hirsch
Leitung:
CÄ Dr. med. Ulrike Anderssen-Reuster
Dozent:
Prof. Dr. phil. Ralf T. Vogel
Ort:
Cafeteria des Zentrums für Psychische Gesundheit Dresden - Standort Weißer Hirsch
Heinrich-Cotta-Str. 12, 01324 Dresden
Ansprechpartner:
Sindy Kirsch
Telefon: 0351-856-6340

Im Rahmen der „Psychosozialen Gespräche am Weißen Hirsch" laden wir sehr zu einem öffentlichen Vortrag ein.

 

„Der Hass, das Fremde und die Gegenübertragung“

Vorbehalte, Vorurteile und mitunter sogar Hass auf den oder das Fremde sind Phänomene, die in der Begegnung mit anderen Kulturen nicht ignoriert werden können. In der eigenen Reaktion auf den anderen, der Gegenübertragung, treten oftmals unbewusste Phänomene auf, die – unreflektiert - eine freie und klare Kommunikation beeinträchtigen können.

Es macht somit Sinn, diesen Mechanismen auf die Spur zu kommen.

Prof. Ralf T. Vogel ist Psychoanalytiker und Verhaltenstherapeut in eigener Praxis, Supervisor, Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und Autor.

 

Ich freue mich auf Ihr Kommen

A-RDr. Ulrike Anderssen-Reuster

Chefärztin der Klinik für Psychosomatik und der SKD

 

Die Vortragsreihe „Psychosoziale Gespräche am Weißen Hirsch" findet vierteljährlich statt.

Anmeldungen über erbeten.