Unfall-, Wiederherstellungs- und Orthopädische Chirurgie (Neustadt/Trachau)

Endoprothetik

 

 


des HÜFTGELENKES

  • Einsetzen eines künstlichen Gelenkes ( Hüft-TEP bzw. Hüftendoprothese) bei schwerer Gelenk-abnutzung in zementierter / teilzementierter / zementfreier Form unter spezieller Berücksichtigung der Knochenstruktur und des Patientenalters
  • kompletter Wechsel der Endoprothese bzw. Komponentenaustausch bei Abnutzung oder
    Lockerung
  • Verwendung von Sonderprothesen sowie Behandlung bei Infektsituationen
  • Computergestützte Planung

 

H-TEP-Planung

Planung

HTEP postop

Dokumentation der
Prothesenimplantation


des KNIEGELENKES

  • Zementfreies oder zementiertes Einsetzen von Prothesen am Knie ( Knie-TEP bzw. Knieendo-prothese) bei altersbedingter bzw. unfallbedingter Abnutzung nach Ausschöpfen gelenkerhaltender Verfahren
  • Ausgleich von Abweichungen der Beinachse bzw. Knieinstabilitäten durch Verwendung spezieller Implantate (schaftverankerte bzw. gekoppelte Prothesen)
  • Verwendung von Sonderprothesen bei prothesennahen Knochenbrüchen / knöchernen Defekten sowie Behandlung bei Infektsituationen
  • Computergestützte Planung

 

K-TEP-Planung

Planung

KnieTEP ap postop

Dokumentation der
Prothesenimplantation