Anästhesiologie und Intensivtherapie (Neustadt/Trachau)

Anästhesie-Sprechstunde (Anästhesie-Ambulanz)

Sprechzeiten:   Mo-Do: 8:30-12 Uhr und 13 - 15:30 Uhr, freitag 8:30 - 13:00 Uhr

Lage:                 Achtung, die Sprechstunde ist während der Corona-Pandemie (= jetzt) im Haus R (Radiologie) rechts, untergebracht. Nicht mehr in der Kopernikusstrasse, Haus K, Erdgeschoß links.

Bitte vorher am Glastresen der zentralen Notaufnahme anmelden, damit Ihre Unterlagen bereitgestellt und der aufklärende Arzt der Anästhesie informiert werden kann.

Sie bekommen dort auch den Frage- und Aufklärungsbogen, mit der bitte diesen - wenn möglich - vorher auszufüllen oder zu beantworten.

 

Der Besuch der Anästhesie-Sprechstunde

Vor einem ärztlichen Eingriff - also auch vor einer Narkose oder Regionalanästhesie - ist eine Aufklärung des Patienten über Art und Risiken des Eingriffs erforderlich. Danach muss ein Einverständnis für den Eingriff (mit Unterschrift) erfolgen.

Diese Aufklärung und Einverständis muss spätestens 1 Tag (24 Stunden) VOR dem Eingriff vorliegen oder erfolgen. Ausgenommen von dieser (1-Tages)-Regelung sind akute Notfälle, nicht aufschiebbare Operationen oder lebensbedrohliche Zustände. Aber auch hier sollte - wenn möglich schrifltich - ein Einverständnis und eine kurze Aufklärung über Art und Risiken des geplanten Eingriffs, erfolgen.

Am besten besuchen Sie unsere Anästhesie-Ambulanz in der zentralen Notaufnahme in der Kopernikusstrasse (Standort Neustadt) daher unmittelbar nach der fachärztlichen Aufklärung in den Eingriff (z.B. durch den Chirurgen, Gynäkologen, Internisten) oder bei der Terminvereinbarung.

Bringen Sie dabei - wenn möglich und vorhanden - Unterlagen oder Informationen mit, die uns etwas über Ihren Gesundheitszustand aussagen, z.B.

     - ihre Medikamentenliste

     - mögliche Angaben zu Allergien (Allergiepaß), Implantaten (Herzschrittmacher o.ä.)

     - eventuell vorhandene Arztberichte, Briefe oder Befunde, frühere Diagnosen

und lassen Sie sich bereits ein Anästhesie-Aufklärungsblatt geben und füllen Sie dieses aus, so gut sie es können. Bei einer Betreuung oder Vertretung durch eine bevollmächtigte Person geben sie dieses Blatt auch dem Betreuer oder Bevollmächtigten (dieser muss dann für sie unterschreiben).

Damit Sie im Rahmen einer Vorbereitung zu einer Operation unser Krankenhaus nicht mehrmals aufsuchen müssen, ist es zur Zeit ist es möglich, OHNE vorherige Terminvereinbarung in der Ambulanz zu erscheinen.

In der Regel ist die Ambulanz in der Zeit von 08:30h bis 12.00 und 13.00-15.30h (freitags 08:30-13.00 Uhr) besetzt. Zu bestimmten Zeiten (oft gegen MIttag oder nach Fach-Sprechstunden) oder bei Notfällen kann es aber zu Wartezeiten kommen. Wenn Sie nicht warten möchten, bitten wir Sie, dann doch zu einem anderen Zeitpunkt zu kommen. In der Regel ist am frühen Vormittag kein Andrang. Sollten die Sprechzeiten oder Wartezeiten ein Problem sein, können Sie über unser Sekretariat (Tel. 0351-856-2602) auch einen Termin vereinbaren, unter Umständen auch vor 08:30 Uhr oder nach 15.30 Uhr.