Anästhesiologie und Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (Friedrichstadt)

Fortbildung

 

Die regelmäßige Fortbildung ist Bestandteil der Ausbildung in unserer Klinik. Dabei gehören wöchentliche innerklinische Fortbildungsveranstaltungen zu aktuellen Themen der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin genauso dazu, wie unsere überregionalen Veranstaltungen im Rahmen des "Friedrichstädter Anästhesiesymposiums" oder durch den Arbeitskreis Notfallmedizin.

 

Die innerklinischen Fortbildungen finden immer montags und mittwochs von 16:00-17:00 statt. Die aktuelle Themenliste wird an dieser Stelle veröffentlicht.

Montag 19.08.2019 16 Uhr:  Patient blood management - Dr. Gildemeister

Montag 26.08.2019 16 Uhr: RSI - jetzt ganz einfach - OÄ Dr. Wittrock

Dienstag 03.09.2019 16 Uhr: Larynxmasken - ganz problemlos - Dr. Ruhland

Montag 09.09.2019 16 Uhr: HSM, ICD, - was tun? - OA Gehrka

Montag 16.09.2019 16 Uhr: i.v. Anästhetika - Dr. Antonova

Montag 23.09.2019 16 Uhr: Physiologie der Atmung - Hr. Biakowski

Montag 30.09.2019 16 Uhr: Prämedikation - wie geht das? - OA Gehrka

Montag 07.10.2019 16 Uhr: OAK und RM-nahe Anästhesie - Frau Toma

In Dresden schon zur Tradition geworden sind die regelmäßig stattfindenden "Friedrichstädter Anästhesiesymposien". Referenten aus ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland stellen den aktuellen Wissensstand ausgewählter Themen aus Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie dar. Bisher wurden über 40 solcher Veranstaltungen durchgeführt. Diese Symposien finden im historischen Ambiente des Marcolini-Palais im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt statt.

 Marcolini-Palais

Marcolini-Palais


Bisherige Symposien

Bisher liefen unter anderem Veranstaltungen zu den folgenden Themen:

  • 46. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "40 Jahre Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt: Von der Anästhesie zur Perioperativen Medizin - Entwicklung des Fachgebietes Anästhesiologie"
     
  • 45. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "OP-Management - Die Organisation der teuersten Ressource im Krankenhaus"
     
  • 44. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Niedermolekulare Heparine - ein Update"
     
  • 43. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Mykosen in der Intensivmedizin"
     
  • 42. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Aktuelle Entwicklungen in der geburtshilflichen Anästhesie"
     
  • 41. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Kinetische Therapie - Bewegung in der Intensivtherapie"
     
  • 40. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Organtransplantation"
     
  • 39. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Neuropathischer Schmerz - ein ungelöstes Problem?"
     
  • 38. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Tracheotomien in der Intensivmedizin"
     
  • 37. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Die schmerzarme Geburt - Mythos und Möglichkeiten"
     
  • 36. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Klinischer Stellenwert von S(+)-Ketamin"
     
  • 35. Friedrichstädter Anästhesiesymposium
    "Pharmakologische Grundlagen zur Wirkung von S(+)-Ketamin und Gabapentin auf das ZNS"

Der Arbeitskreis Notfallmedizin führt seit 1994 regelmäßig Praxistrainings in Anästhesie und Notfall­management durch. Kurse der erweiterten cardio-pulmonalen Reanimation (ACLS = "advanced cardiac life support") stehen ebenso auf dem Programm wie die realistische Ausbildung am Übungsphantom HeartSim 4000® im Rahmen von Megacode-Training-Kursen. Alle Kurse unterliegen den Prinzipien eines Qualitätmanagements und werden kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Kursleiter sind unter anderem Ärzte, die eine Tutorenausbildung der Ludwig-Maximilians-Universität München und der AMERICAN HEART ASSOCIATION absolviert haben und über Erfahrungen in Organisation und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen verfügen. Die Kurse folgen den Anforderungen der Sächsischen Landesärztekammer und sind zertifiziert als Veranstaltung für das sächsische Fortbildungsdiplom.

Im Jahr 2003 wurde das erste nichtuniversitäre "Anästhesiologische und Notfallmedizinische Simulator­zentrum Dresden-Friedrichstadt" eröffnet. Spezielle anästhesiologische Notfälle (schwieriger Atemweg, Pneumothorax) können an dem Übungsphantom SimMan® trainiert werden. 2005 wurde zusätzlich der weiterentwickelte Kinder-Patienten-Simulator "SimBaby" erworben. "SimBaby" verfügt über realistische anatomische und klinische Funktionalitätsmerkmale zum Simulationstraining von Kindernotfällen.

 Schulungsraum im Simulatorzentrum

Schulungsraum im Simulatorzentrum

 

Der Arbeitskreis Notfallmedizin verfügt seit 2011 zusätzlich über den weiterentwickelten Patienten-Simulator "SimMan 3G" der Firma Laerdal. Der "SimMan 3G" besitzt realistische anatomische und klinische Funktionalitätsmerkmale zum Simulationstraining von klinischen Abläufen. Der Simulator verfügt u.a. über folgende Merkmale:

  • Echtzeit-Feedback der CPR-Qualität (z.B. tastbarer Puls unter suffizienter CPR)
  • Simulation von Augen- bzw. Pupillomotorik (z.B. Blinzeln, Lichtreaktion)
  • Möglichkeit der Anlage vaskulärer Zugänge (inkl. intraossär) bzw. Thoraxdrainage
  • Atemwegssimulation (z.B. difficult airway mit der Option der Notfallkoniotomie)
  • Wundmodelle mit der Simulation von arteriellen oder venösen Blutungen
  • Simulation von kardialen, pulmonalen und abdominellen Auskultationsbefunden, Korotkow-Geräuschen und Pulsqualitäten
  • Simulation von physiologischen und pharmakologischen Modellen mit Medikamentenerkennung
  • Simulation von Krampfanfällen
  • Simulation von Sekretion (z.B. Schwitzen, Urinausscheidung)


SimulatortrainingDerzeit sind folgende Kurse im Angebot:

  • Seminar für praktische Reanimationsübungen
  • Intensivtraining der erweiterten Reanimation
  • Airway-Management
  • Neugeborenen-Reanimation - interdisziplinärer PALS-Kurs
  • Notfälle in der Anästhesie - Simulatortraining
  • Narkose im Rettungsdienst - Simulatortraining
  • Notfälle und Narkose bei Kindern
  • Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie
  • Reanimationsübungen für Kliniken und Arztpraxen

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung finden Sie unter www.akn-dresden.de.