Anästhesiologie und Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (Friedrichstadt)

Einladung zu unseren Interdisziplinären Schmerzkonferenzen
Dresden-Friedrichstadt 2021

 

hiermit möchten wir Sie auch im Jahr 2021 zu unserer regelmäßig stattfindenden interdisziplinären schmerztherapeutischen Fortbildung ganz herzlich einladen.

Auch wenn Schmerzkonferenzen ursprünglich als Pflichtweiterbildungen im Rahmen der Qualitätssicherungsvereinbarung Schmerztherapie der Kassenärztlichen Vereinigung entstanden sind, so sind diese doch längst zu einem wertvollen und festen Bestandteil unserer schmerztherapeutischen Arbeit geworden. Besonders schätzen wir den interprofessionellen Austausch mit allen teilnehmenden Fachdisziplinen zum Nutzen unserer Patienten und zur Erarbeitung einer klaren Behandlungsstrategie unter modernen Therapieaspekten.

Wir freuen uns sehr auf Ihre aktive Teilnahme sowie einen konstruktiven Fachaustausch und nehmen wie immer gern Ihre Patienten-Anmeldungen aus allen Fachbereichen bis 2 Wochen vor der Konferenz entgegen. Alle neuen Termine für 2021 finden Sie hier.

Bei dieser Gelegenheit gestatten Sie uns bitte die Erinnerung an die noch verbleibenden Termine in 2020.

 

Ihre

Susann Kotte  und    Andreas Nowak

ST-Bild

 

Einladung zum 14. Jenaer Kurs „Endoskopie und endoskopisches Management der Atemwege –Jetventilation“ am 16. und 17. Oktober 2020

 

Die Klinik für HNO-Heilkunde und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Jena sowie die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie des Städtischen Klinikum Dresden führen am 16. und 17. Oktober 2020 in Jena gemeinsam zum 14. Male einen Interdisziplinären Workshop „ und endoskopisches Management der Atemwege–Jetventilation“ durch.

Der Atemweg gehört zu den sensibelsten und kompliziertesten Organsystemen des Menschen. Treten hier Störungen auf, ob durch Erkrankungen oder Verletzungen, ist der Leidensdruck der Betroffenen sehr groß. Aber auch Ärzte sind in diesen Fällen besonders gefordert. Der sichere Umgang mit Techniken zur Offenhaltung der Atemwege und damit Sicherung der Luftversorgung im Notfall erfordern viel Wissen, Geschick und vor allem Übung. Um hier mehr Sicherheit zu verleihen, wird dieser Workshop angeboten. Die Teilnehmer können moderne und schonende Verfahren für Einblicke in Lunge und Bronchien kennen lernen und praktisch üben. Ebenfalls Teil des Programms, das sich an Anästhesisten, Intensivmediziner und HNO-Ärzte richtet, ist das Üben der sicheren Luftzufuhr bei Notfällen mittels verschiedener Techniken, z.B. mit dem Einsatz alternativer Beatmungsformen wie der Superponierten Hochfrequenz-Jetventilation.

Bitte schauen Sie ins Programm (Link zur Anmeldung). Über Ihr Kommen nach Jena freuen wir uns sehr.

 

Ihr

Andreas Nowak

 

Endokurs_Jena_2019