Notfallzentrum (Neustadt/Trachau)

Patienteninformation


Wie Sie uns erreichen:

Unser Notfallzentrum ist jeden Tag 24 Stunden für Sie da. Der Zugang erfolgt über die Kopernikusstraße. Vor dem Haus stehen Kurzpark- und Behindertenparkplätze zur Verfügung.
Es bestehen ausgezeichnete Anbindungen an das öffentliche Verkehrsnetz; alternativ kann die Anfahrt auch unter Umgehung der Innenstadt über die Autobahn A4 erfolgen.

  • Stadtbus-Linien 70 und 80 (Haltestellen "Krankenhaus Neustadt", "Am Trachauer Bahnhof", "Kopernikusstraße")
  • S-Bahn-Linie 1 (Haltepunkt Dresden-Trachau)
  • Straßenbahn-Linie 4 (Haltestelle "Am Trachauer Bahnhof")

Was Sie bitte beachten sollten

Falls möglich, sollten Sie Ihre Krankenversichertenkarte und einen eventuell vorhandenen Impfausweis bereithalten.
Sie können uns im Falle einer Erkrankung dadurch helfen, dass Sie möglichst umfangreiche Informationen zu Ihrer Krankengeschichte bereitstellen. Eine Medikamentenliste, Unterlagen über Vorerkrankungen oder frühere Operationen sind dabei ebenso hilfreich wie Angaben zu Allergien oder Unverträglichkeiten.

Da eine Nahrungs- oder Flüssigkeitszufuhr den Zeitpunkt einer operativen Therapie beeinflussen kann ("Nüchternheit"), bitten wir alle Patienten mit Erkrankungen des Bauchraumes oder mit Unfällen, unser Imbiss- und Getränkeangebot erst nach Rücksprache mit dem Notfallteam in Anspruch nehmen.

Im Falle einer außerplanmäßigen Vorstellung mit einer seit längerer Zeit bestehenden Erkrankung kann eine Wiedervorstellung am Folgetag oder in einer Sprechstunde erforderlich sein.


Wie es weiter geht

Nach einer ambulanten Behandlung kehren Sie in die Betreuung Ihres Hausarztes bzw. des niedergelassenen Spezialisten zurück. Sie erhalten für Ihren weiterbehandelden Arzt einen aussagefähigen Behandlungsbericht ausgehändigt. In besonderen Fällen wird die weitere Therapie direkt mit dem niedergelassenen Kollegen abgestimmt. Bei schwereren Erkrankungen oder Verletzungen werden Sie im Notfallzentrum nach der Erstversorgung für die stationäre Behandlung vorbereitet.

Auch wenn die Behandlung im Notfallzentrum für Patienten und Angehörige immer eine schwierige Situation darstellt, bemühen wir uns mit allen Kräften, Ihnen in Ihrer Notlage in jeder Hinsicht zu helfen. Bei einem hohen Patientenaufkommen oder durch behandlungsintensive Patienten kommt es deshalb aber auch manchmal zu Wartezeiten, für die wir Sie um Verständnis bitten möchten.

 Download Checkliste Stationäre Aufnahme