Brustzentrum Dresden

Leistungsspektrum

 

Erkennung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Brust der Frau und des Mannes einschließlich der Metastasen und lokoregionären Rezidive:

  • Inspektion, Palpation


Bildgebende Diagnostik


Befundabklärung

  • sonografisch gestützte Hochgeschwindigkeitsbiopsie
  • stereotaktische Vakuumbiopsie (Mammotom)
  • mammografisch-stereotaktische Stanzbiopsien
  • präoperative MR-Drahtmarkierung
  • histologische Aufarbeitung der Bioptate
  • Zystenpunktion
  • Ober- und Unterbauchsonografie
  • Funktionelle Tumorzell-Diagnostik


Operative Behandlung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Brust der Frau und des Mannes einschließlich der Vorstadien, der Metastasen und lokoregionären Rezidive:

  • interdisziplinäre Prä- und postoperative Fallkonferenzen (Tumor-Boards)
  • präoperative mammografische Drahtmarkierung nicht palpabler Befunde
  • präoperative sonografische Drahtmarkierung nicht palpabler Befunde
  • brusterhaltende Operationen mit/ohne Axilladissektion und ggf. gekoppelt mit Rekonstruktionsverfahren
  • intraoperative Präparat-Radiografie
  • intraoperative Präparat-
  • Mastektomie (Ablatio mammae) mit/ohne Axilladissektion
  • Wächter(Sentinel)-Lymphknoten-Technik
  • histologische Schnellschnittdiagnostik
  • histologische Aufarbeitung der Operationspräparate
  • Brustrekonstruktion nach Mastektomie mittels myokutaner Lappenplastiken und Prothesen- und Expandereinlagen sowie ggf. angleichender Reduktionsoperation und Mammillenrekonstruktion
  • Resektion von Lokalrezidiven einschließlich Verschiebelappenplastiken und Thoraxchirurgie


Strahlentherapie von bösartigen Tumoren der Brust, ihrer Rezidive und Metastasen

  • postoperative adjuvante Strahlentherapie
  • primäre Strahlentherapie
  • Rezidivbestrahlung, symptomatische Bestrahlung 
  • palliative Bestrahlung von Metastasen, Schmerzbestrahlung


Systemische Therapie der bösartigen Tumoren der Brust, ihrer Rezidive und Metastasen (auch in Studien) präoperative (neoadjuvante) Hormon- und Chemotherapie

  • adjuvante Hormon- und Chemotherapie 
  • palliative Hormon- und Chemotherapie
  • Antikörpertherapie (Herceptin)
  • systemische Therapie von Knochenmetastasen


Palliativmedizinische Betreuung

  • interdisziplinäre Schmerztherapie (oral, dermal, parenteral, Schmerzpumpen)
  • Symptomkontrolle


Physikalische Therapie

  • Bewegungstherapie
  • Atemtherapie
  • Lymphdrainage
  • Gymnastisches Bewegungsbad


Beratung und Einleitung von Maßnahmen bei speziellen Problemen

  • Organisation der Versorgung mit Epithesen, Stütz-BH und Haarersatz


Behandlung von Fehlbildungen und Formveränderungen der Brust

  • Reduktionsplastiken 
  • Augmentation der Brust
  • Korrektur angeborener Fehlbildungen


Psychoonkologische Betreuung und psychosoziale Beratung

  • psychologische Beratung und  werden im Klinikum während des stationären Aufenthaltes angeboten für den ambulanten Bereich besteht eine enge Kooperation mit niedergelassenen Psychotherapeuten / Psychoonkologen Angebot einer ambulanten Gesprächsgruppe 
  • Sozialberatung, Organisation von Anschlussheilbehandlung und  Rehabilitation