Überregionales Traumazentrum (Friedrichstadt)

Überregionales Traumazentrum


Das Klinikum Dresden Friedrichstadt ist als Überregionales Traumazentrum im  Traumanetzwerk Ostsachsen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert.

SAV-Logo

Übergeordnetes Ziel des DGU Traumanetzwerkes ist es, jedem Schwerverletzten in Deutschland rund um die Uhr die bestmögliche Versorgung unter standardisierten Qualitätsmaßstäben zu ermöglichen.

Die DGU hat als logische Konsequenz langjähriger Erfahrung und wissenschaftlicher Erkenntnisse ein Konzept zur Einrichtung von an die örtlichen Gegebenheiten angepassten Netzwerken von Kliniken zur Schwerverletztenversorgung entwickelt (TraumaNetzwerk DGU®  der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie). Die daran teilnehmenden Einrichtungen übernehmen entsprechend ihrer Ausstattung und Struktur unterschiedliche Aufgaben in diesem Netzwerk als überregionale, regionale oder lokale Traumazentren.

Zum Regionalen Trauma-Netzwerk Ostsachsen gehören zwölf Krankenhäuser aus Dresden, Freital, Görlitz, Kamenz, Meißen, Radeberg, Radebeul und Zittau. Das Netzwerk soll zu jeder Tages- und Nachtzeit eine schnelle und flächendeckende Versorgung von Schwerstverletzten sicherstellen. Das zertifizierte Netzwerk sorge mit klar definierten Abläufen und Leistungsprofilen der einzelnen Mitgliedskliniken auch dafür, Unfallopfer mit Mehrfachverletzungen zielgenau in ein geeignetes Krankenhaus einzuliefern.

Die Mitglieder im Trauma-Netzwerk Ostsachsen sind im Rahmen der DGU- Zertifizierung in drei Kategorien eingestuft worden. An der Spitze stehen das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden sowie das Krankenhaus Dresden Friedrichstadt als überregionale Traumazentren.

04

Die teilnehmenden Kliniken haben sich dazu verpflichtet, DGU-Qualitätsstandards bei der Behandlung von Schwerst- und Mehrfachverletzten einzuhalten. Dazu gehören unter anderem gemeinsame Fallbesprechungen und Qualitätszirkel. Externe Fachgutachter sollen die Abläufe und Strukturen innerhalb der Kliniken sowie im Netzwerk regelmäßig überprüfen.