Prostatakarzinomzentrum

Sehr geehrter Patient,

das Prostatakarzinomzentrum Dresden-Friedrichstadt verfügt über ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. Das ermöglicht den Medizinern, je nach Größe und Beschaffenheit des Tumors für jeden Patienten eine effektive und gleichzeitig schonende Behandlungsstrategie festzulegen.
Neben minimal-invasiver Operation und Bestrahlung werden im Prostatakarzinomzentrum neue Methoden wie die Brachytherapie und die Behandlung mit hochintensivem fokussiertem Ultraschall (HIFU) vorgehalten. Als schonende Alternative zur kompletten Entfernung der Prostata hat sich die Brachytherapie bewährt. Bei der sogenannten Seed-Implantation werden kleinste radioaktive Stifte in die Prostata eingebracht, die den Tumor durch gezielte Strahlung von innen zerstören. Bei der Ultraschall-Behandlung entstehen Temperaturen von 85 °C und mehr im Tumor. Mit jeder Ultraschallauslösung wird das festgelegte Areal einige Sekunden lang erhitzt und zerstört. Das umliegende Gewebe wird dabei nicht geschädigt.

Ihr

Prof. Dr. med. habil. Frank Steinbach
Leiter


Externe Anmeldung
Tumorkonferenz

Chefarztsekretariat Frau M. Herner
Fax: 0351 480-3262

Prostatasprechstunde

Tel. 0351 480-1160