Kinderschutzgruppe

am Klinikum Dresden-Neustadt

 

Die Kinderschutzgruppe an der Kinderklinik Dresden-Neustadt behandelt seit 2010 Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren, die unter dem Verdacht auf Misshandlung, Missbrauch oder Vernachlässigung ambulant oder stationär vorgestellt werden. Des Weiteren werden durch die Kinderschutzgruppe drogenabhängige Mütter während und nach der Geburt in enger Kooperation mit der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe betreut.

Wir sind ein multiprofessionelles Team von Fachärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und Pflegekräften aus mehreren Kliniken und Abteilungen des Klinikums Dresden-Neustadt und Ansprechpartner für alle medizinischen Professionen innerhalb und außerhalb des Hauses zum Thema Kinderschutz. Es bestehen eine enge fachliche und personelle Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kinderschutzgruppe der Universitätskinderklinik Dresden sowie ein Kooperationsvertrag mit dem Jugendamt der Stadt Dresden. Die Kinderschutzgruppe am Städtischen Klinikum ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kinderschutz in der Medizin (www.ag-kim.de) der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ).

Ein Aufnahme- und Anamnesebogen, der den Empfehlungen der AG Kinderschutz in der Medizin entspricht, wird seit 2012 genutzt. Darüber hinaus wurde eine Handlungsanweisung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung im Sinne eines Klinischen Pfades in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Universitätsklinik entwickelt sowie eine dazu gehörige Dokumentation. Diese ist allen Mitarbeitern im Intranet des Städtischen Klinikums Dresden zugänglich. 2014 wurden außerdem ein klinischer Pfad sowie eine Dokumentationsmappe für die Betreuung drogenabhängiger Mütter vor, während und nach der Geburt erstellt.

Unser Ziel ist es, die Sicherheit im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die unter dem Verdacht auf Misshandlung, Missbrauch oder Vernachlässigung im Städtischen Klinikum Dresden vorgestellt werden, an unserem Haus zu erhöhen, die Sensibilität für den medizinischen Kinderschutz zu verbessern und die notwendigen Hilfsmaßnahmen zu optimieren.


Ansprechpartner

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Verantwortlicher Facharzt:
Herr Andreas Lachnit
E-Mail senden
Tel.: 0351 856-2580 (Kindernotaufnahme)