Dr. Ameer Al-Nakkash ist neuer Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie

Seit dem 1. April 2020 leitet Dr. Ameer Al-Nakkash die Klinik für Gefäßchirurgie am Städtischen Klinikum Dresden kommissarisch. Er hat den Staffelstab von Dr. Felicitas Zimmermann übernommen, die die Klinik von Anfang an mit gestaltet und aufgebaut hat, und nun einen freizeitbetonteren Lebensabschnitt beginnt.
Dr. Al-Nakkash ist in Bagdad im Irak geboren und hat dort Humanmedizin studiert. In Deutschland lebt er seit 1996. Der Facharzt für Gefäßchirurgie arbeitet seit 15 Jahren am Städtischen Klinikum Dresden und hat als Oberarzt den Wandel seines Fachbereichs von einer klassischen Klinik zu einer modernen, die das Gesamtspektrum der gefäßchirurgischen Therapien anbietet, wesentlich mitgestaltet.
Heute arbeitet die Klinik für Gefäßchirurgie auf universitärem Niveau in einem interdisziplinären Gefäßzentrum. Dr. Al-Nakkash ist von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie 2016 als endovaskulärer Spezialist zertifiziert und anerkanntes Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie.
Die enge Zusammenarbeit innerhalb des Gefäßzentrums sowie im gesamten Klinikum und die Kooperation mit anderen Häusern sieht er als wichtige Voraussetzung für gute Medizin.

Al-NakkashDr. Ameer Al-Nakkash (Foto: Steffen Füssel)