Ist Gelbfieber gleich Gelbsucht?

23. Januar 2019

Gesundheitsamt präsentiert sich gemeinsam mit dem Städtischen Klinikum auf der Reisemesse

Welche Impfungen brauche ich für meinen Urlaub? Wie kann ich mich vor lästigen Insekten schützen? Was sollte ich in meine Reiseapotheke packen? Worauf muss ich bei Fernreisen mit Kindern achten? Und hilft Teetrinken bei Malaria?

Erste Antworten rund um das Thema Reisemedizin erhalten Interessierte auf der Dresdner Reisemesse vom 25. bis 27. Januar 2019 von 10 bis 18 Uhr am Stand D17 in Halle 2.

Experten des Gesundheitsamtes und des Städtischen Klinikums Dresden informieren über reisemedizinisch relevante Impfungen und zu den Standard-Impfungen in Deutschland. Zudem geben sie Informationen zu den optimalen Zeitpunkten von Impfungen vor einer Reise, zur Malariaprophylaxe, zum Mückenschutz sowie zu Reisen mit besonderem Risiko, wie beispielsweise Höhentrekking oder Reisen mit Kindern.

Und nein, ist nicht Gelbsucht. Die Hepatitis A, im Volksmund oft auch als Gelbsucht bezeichnet, ist eine virale Entzündung der Leber. Ein Risiko besteht vor allem bei Reisen in Länder mit ungenügenden Hygienestandards. Aber auch in Europa ist eine Infektion möglich. hingegen ist eine gefährliche Viruserkrankung, die durch Mücken übertragen wird. In den Risikogebieten von Afrika und Südamerika erkranken jährlich etwa 200 000 Menschen daran - so die Schätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO. Bei etwa 25 Prozent der Erkrankten verläuft sie tödlich.

Die Informationen auf der Reisemesse ersetzen keine professionelle Reiseberatung, die die Impfstelle des Gesundheitsamtes Dresden (Bautzener Straße 125) oder das Städtische Klinikum Dresden (Reisemedizin, Friedrichstraße 41, Haus B bzw. Tropenmedizin, Industriestraße 40) anbieten.

Wer demnächst eine Reise plant, könnte aber auch Glück haben und eine Reisberatungen gewinnen. Diese wird am Stand verlost. Kommen Sie vorbei!