Trau dich – Hilf Leben retten!

10. September 2018

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ lädt das Städtische Klinikum Dresden gemeinsam mit dem Sächsischen Landtag am 17. und 21. September 2018 Schüler zu Aktionstagen unter dem Motto „Trau dich – Hilf Leben retten“ in das Landtagsgebäude ein.

„Erste Hilfe kann Leben retten. Vorausgesetzt, man weiß, was zu tun ist. Verschenkte Minuten können auf Kosten der Überlebenschancen gehen“, erklärt Dr. Andreas Nowak, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (KAINS) am Städtischen Klinikum Dresden. Die Friedrichstädter Klinik und der Sächsische Landtag laden aus diesem Grund zum vierten Mal Dresdner Schüler in den Sächsischen Landtag ein. Mediziner der KAINS erläutern Basismaßnahmen der Wiederbelebung und trainieren diese mit den Schülern der Klassenstufen 7, 8 und 9 praktisch. Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler übernimmt erneut die Schirmherrschaft. Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Dresden stellt zu Demonstrationszwecken einen Rettungswagen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Schüler ab der 7. Klasse problemlos Erwachsene wiederbeleben können. „Wichtig ist, jungen Menschen das Thema Reanimation näher zu bringen und sie frühzeitig als kompetente Ersthelfer auszubilden“, unterstreicht der Chefarzt Nowak. „Jeder kann in die Situation kommen, Ersthelfer zu sein“, verdeutlicht er. Dann gilt der lebensrettende Leitsatz „Prüfen. Rufen. Drücken!“: Prüfen, ob die betroffene Person noch atmet. Unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen und fest sowie mindestens 100 Mal pro Minute in der Mitte des Brustkorbes drücken bis professionelle Hilfe eintrifft. So kann jeder, ob alt oder jung, auch als Laie „Ein Leben retten“.

Weitere Informationen finden Sie auch der Internetpräsenz der bundesweitern Kampagne: www.einlebenretten.de