Viszeralonkologisches Zentrum (Friedrichstadt)

Viszeralonkologisches Zentrum


für Darmkrebs, Pankreaskrebs, Magenkrebs und Leberkrebs

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir begrüßen Sie im Viszeralonkologischen Zentrum der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Städtischen Klinikums Dresden-Friedrichstadt. Leider lernen wir uns in einer für Sie schwierigen Situation kennen. Sie wurden mit dem Verdacht oder schon der Tatsache konfrontiert, dass Sie an einer bösartigen Erkrankung leiden.

Der große Vorteil einer Behandlung in einem Zentrum liegt darin, dass alle Diagnose- und Therapiemöglichkeiten vorgehalten werden und von einem Expertenteam betreut werden. Diese Zentren werden von der Deutschen Krebsgesellschaft überwacht und jährlich zertifiziert.

Nach Abschluss aller Untersuchungen werden die erhobenen Befunde von Krebsspezialisten verschiedener Fachrichtungen in der Tumorkonferenz unseres Klinikums diskutiert und für Sie ein dem Stadium des Tumors gerechter, individueller Behandlungsvorschlag erstellt.

Zusätzlich zu diesen Erklärungen erhalten Sie eine Mappe mit Informationsmaterial zu Ihrer Erkrankung. Diese soll Ihnen dabei helfen, Ihre Behandlung übersichtlich dokumentieren zu können. Sie soll Sie auf dem Weg durch die Therapie begleiten.

Wir möchten Ihnen bei der Krankheitsbewältigung zur Seite stehen, zögern Sie nicht mit Fragen oder Vorschlägen.

Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Ihr

Professor Dr. Helmut Witzigmann

 

Im September 2016 wurde das Zentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft erfolgreich zertifiziert. Das seit 2011 bestehende  Darmkrebszentrum wurde im Rahmen eines Überwachungsaudits reevaluiert. Für das Pankreaskarzinom, das Magenkarzinom und das hepatozelluläre Karzinom erfolgten die Erstzertifizierungen. Damit ist es das erste Viszeralonkologische Zentrum in Sachsen und das dritte in Deutschland, welches von der Deutschen Krebsgesellschaft für vier Organe zertifiziert wurde.

In der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz wird das bestmögliche Therapieverfahren mit den verschiedenen Fachdisziplinen, wie Chirurgie, Onko- und Hämatologie, Radiologie, Pathologie und Strahlentherapie besprochen und in Abstimmung mit dem Patienten ermöglicht. Dafür arbeiten Ärzte eng mit der Krankenpflege, den Psychoonkologen, Sozialarbeitern, Stoma-, Physio- und Schmerztherapeuten sowie den ambulant tätigen Partnern zusammen.

Logo_DKG_Viszeral_Web
Onkologische Zentren Übersicht

Durch diese Vernetzung aller am Behandlungsprozess Beteiligten erhalten die Patienten eine auf der S3-Leitlinie und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierte Diagnostik und Behandlung. Dazu gehört neben der interdisziplinären Zusammenarbeit auch die fachspezifische Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals sowie die Initiierung und Durchführung klinischer Studien.

Damit verwirklicht das Viszeralonkologische Zentrum als Dachverband für onkologische Erkrankungen von Leber, Magen und Pankreas sowie dem bestehenden Darmkrebszentrum (seit 2011) die Empfehlungen der deutschen Krebsgesellschaft und wurde im September 2016 durch diese zertifiziert.


Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums:

picture

Prof. Dr. med. Helmut Witzigmann

Chefarzt
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
Telefon: 0351 480-1140  
E-Mail Details

Koordinator:

picture

Dr. med. Wolfgang Albert

Oberarzt
Medizincontrolling ACH
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
Telefon: 0351 480-1333  
E-Mail Details

Für weitere Informationen besuchen Sie die Seiten der


Klinik für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie


Darmkrebszentrum

Pankreaszentrum

Magenzentrum

Leberzentrum zur Behadlung von Leberkrebs bzw. das Zentrum für Chirurgische Erkrankungen der Leber