Onkologisches Zentrum
am Städtischen Klinikum Dresden


Krebserkrankungen sind in Deutschland wie in allen Industrienationen die zweithäufigste Todesursache. Derzeit erkrankt etwa jeder zweite Einwohner Deutschlands während seines Lebens an Krebs. Bei optimaler Diagnostik und Therapie kann heute durchschnittlich jeder zweite Patient von einer Krebserkrankung geheilt werden. In mehr als 95% der Fälle können Symptome gelindert und die Lebensqualität verbessert werden.

Die richtige Diagnosestellung und die optimale Behandlung erfordern heute eine enge fach- und sektorenübergreifende Zusammenarbeit von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie weiterer medizinischer und psychosozialer Berufsgruppen und entsprechen damit einer zukunftsorientierten Patientenversorgung. Um dieser stetig zunehmenden Komplexität gerecht zu werden, ist die Schaffung innovativer, optimal abgestimmter Strukturen notwendig. Hierbei zeigt sich, dass Spitzenleistungen in der Onkologie spezialisierte Zentren voraussetzen, die sowohl in Krankenversorgung als auch in Fort- und Weiterbildung über das gesamte Spektrum modernster onkologischer Kompetenzen und Technologien verfügen. Die wöchentlich stattfinden Tumorkonferenzen der Organkrebszentren sind dabei nur eine Form der interdisziplinären Zusammenarbeit.


Wochenplan der Tumorkonferenzen


Im Zusammenhang mit dem Nationalen Krebsplan wird die Kompetenz in der onkologischen Versorgung, die sich in bereits etablierten und zertifizierten Organkrebszentren manifestiert, am Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt durch ein Klinisches Krebszentrum "Onkologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dresden" weiterentwickelt und institutionalisiert. Damit verwirklicht das Onkologische Zentrum die Empfehlungen der Deutschen Krebsgesellschaft und ist seit Oktober 2015 zertifiziert.

logo DKG

Das Onkologische Zentrum ist ein organisatorischer Verbund aller an der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von onkologischen Erkrankungen beteiligten Kapazitäten am Städtischen Klinikum Dresden mit dem Ziel, die Diagnostik, Therapie und Nachsorge von an Krebs erkrankten Patienten zu verbessern sowie Ressourcen sinnvoller und effektiver zu nutzen. Es ist damit auch ein Dach für die bestehenden zertifizierten Organkrebszentren unseres Hauses, indem es die Kapazitäten der organübergreifenden Fachgebiete und der unterstützenden Dienstleistungen effektiv zu bündeln vermag.

Brustzentrum Gynäkologisches Krebszentrum Viszeralonkologisches Zentrum Prostatakarzinomzentrum Psychoonkologie Darmkrebszentrum Kopf-Hals-Tumor-Zentrum Schwerpunkt Gastrointestinale Tumoren Krankenhausseelsorge Sozialdienst

Leiter des Zentrums

picture

Dr. med. Harald Schmalenberg

IV. Medizinische Klinik
Telefon: 0351 480-3740  
E-Mail Details

Koordinatorinnen

Tina Mühlner

IV. Medizinische Klinik
Telefon: 0351 480-3743  
Fax: 0351 480-4242  
E-Mail Details

Anna Schulze

Koordinatorin Onkologisches Zentrum
IV. Medizinische Klinik
Telefon: 0351 480-3744  
Fax: 0351 480-4242  
E-Mail Details