Medizinische Berufsfachschule
300317059

Medizinische Technologie für Laboratoriumsanalytik

Die MTL ist ein eigenständiges Berufsbild und eine unverzichtbare Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie unterstützt Ärzte bei der Diagnostik und trägt damit entscheidend zur frühzeitigen Festlegung einer Therapie und zur Verlaufskontrolle bei. 

Für diesen Beruf benötigen Sie

  • Kenntnisse über die Veränderungen der Körperleistungen bei Krankheiten, um nicht eindeutige Labor-Ergebnisse erkennen zu können,
  • Kenntnisse über technische und chemische Vorgänge bei Mess-Methoden, um Fehler zu erkennen,
  • manuelle Fertigkeiten,
  • Teamfähigkeit,
  • Konzentrationsvermögen

Als MTL können Sie den Beruf in vier Teilgebieten ausüben:

  • In der Klinischen Chemie werden die Körperflüssigkeiten (z. B. Blut, Harn, ) auf ihre Zusammensetzung untersucht. Mit Hilfe chemischer Analysen werden u. a. die Konzentration von Stoffwechselprojekten, Enzymen, Hormonen, Giften oder Drogen bestimmt. Die Auswertung erfolgt mit verschiedenen Messgeräten und Analysenautomaten.
  • In der werden u. a. Blutgruppen bestimmt, Blutzellen gezählt, die Konzentration des roten Blutfarbstoffes gemessen, verschiedene Teilschritte der Blutgerinnung und die Gewebeverträglichkeit vor der Organtransplantation geprüft.
  • In der Mikrobiologie werden verschiedene Arten von Krankheitserregern aus Urin, Stuhl oder Medikamenten und für eine mögliche Antibiotika-Therapie angezüchtet und die Art der Infektionserreger bestimmt. Außerdem werden Antikörper gegen Krankheitserreger im Patientenblut nachgewiesen und festgestellt, ob diese durch Impfung oder Infektion entstanden sind.
  • In der Histologie werden verschiedene Methoden von Gewebedünnschnitten und Färbetechniken zur Aufbereitung und Beurteilung von Präparaten angewendet. Die Beurteilung von zytologischen Präparaten und die Unterstützung des Chirurgen während der OP durch Schnellschnitt gehört in in diesem Teilgebiet zu den Aufgaben der MTL.

MTL arbeiten in verschiedenen Bereichen, in Kliniken, Laborpraxen oder Forschungsinstituten. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich. 

Die Ausbildung beginnt am 01.09. eines Kalenderjahres und dauert drei Jahre.

Die Ausbildung umfasst insgesamt 2.600 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht und 2.000 Stunden praktische Ausbildung in den Laboratorien unserer Kooperationspartner.

Der Unterricht erfolgt in Unterrichtsfächern und in Lernfeldern, die typische berufliche Handlungen in den Laborbereichen Histologie, Klinische Chemie, und Mikrobiologie mit theoretischem Grundwissen verknüpfen.

  • Orientierungseinsatz innerhalb der Probezeit
  • Einsatzgebiet /Zytologie
  • Einsatzgebiet Mikrobiologie
  • Einsatzgebiet Klinische Chemie
  • Einsatzgebiet

Im interprofessionellen Praktikum lernen Sie das Berufsfeld im Kontext des Versorgungsprozesses kennen. 

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil besteht.

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie auf Antrag die staatliche Anerkennung als Medizinisch-technische Technologin bzw. als Medizinisch-technischer Technologe für Laboratoriumsanalytik.

  • Gesetz über die Berufe in der medizinischen Technologie (MT-Berufe-Gesetz - MTBG)
  • Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Medizinische Technologinnen und Medizinische Technologen (MT-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung - MTAPrV)

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung sind folgende Fort- und Weiterbildungen möglich:

  • Fach-MTA in verschiedenen Fachgebieten, z. B. Fachkraft für Molekularbiologie
  • leitende MTA
  • Praxisanleiterin bzw. Praxisanleiter
  • Studium der Berufspädagogik
  • mittlerer Schulabschluss oder Abitur
  • polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag
  • gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Sprachkenntnis Deutsch: sehr gutes B2-Niveau, C1 bevorzugt 

Wir wünschen uns eine positive Einstellung zum Lernen und die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung der Lernprozesse. 

Sie sollten technisches und naturwissenschaftliches Interesse und Verständnis mitbringen. 

Außerdem erwarten wir engagiertes, zuverlässiges und verantwortungsvolles Handeln und korrektes Verhalten gegenüber Patienten, Mitarbeitern und Vorgesetzten. 

Team- und Kritikfähgikeit runden Ihr Profil ab.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an unsere Kooperationspartner als Träger der praktischen Ausbildung.

  • Städtisches Klinikum Dresden, Friedrichstraße 41, 01067 Dresden

https://www.klinikum-dresden.de/Ausbildung/Online+bewerben.html#navigation

  • Universitätsklinikum Dresden
  • Diakonissenkrankenhaus Dresden
  • Oberlausitz-Kliniken gGmbH Bautzen und Görlitz
  • Elblandkliniken Meißen
  • Klinikum Oberlausitzer Bergland Zittau und Ebersbach
  • weitere auf Anfrage bzw. mit Initiativbewerbung

Sie schließen mit einem Kooperationspartner unserer Schule einen Ausbildungsvertrag und erhalten eine einrichtungsbezogene Ausbildungsvergütung.

Frau Theresa Trimpop

Telefon: +49 (0) 351 480-3432

E-Mail: E-Mail