Medizinische Berufsfachschule
OTA

Operationstechnische Assistenz

Die Operationstechnische Assistenz (OTA) ist ein eigenständiges Berufsbild und eine unverzichtbare Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie unterstützt das Ärzteteam während der Operation durch eine qualifizierte Instrumentation. OTA bereiten eigenverantwortlich medizinische Geräte, Instrumente und Materialien für eine Operation vor und nach. Sie betreuen einfühlsam die ihnen anvertrauten Pateinten und lagern diese fachgerecht.

Als OTA können Sie Ihren Beruf in verschiedenen Bereichen ausüben:

  • Operationszentren in Kliniken
  • Ambulante Operationszentren
  • Chirurgische Praxen mit ambulanten Operationszentren
  • Endoskopieabteilungen
  • Katheterlabore
  • Notfallaufnahmen
  • Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte

u. a.

Die Ausbildung beginnt am 01.09. eines Kalenderjahres und dauert drei Jahre.

Die Ausbildung beinhaltet 2.100 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht und 2.500 Stunden in der praktischen Ausbildung im Städtischen Klinikum Dresden und in Krankenhäusern unserer Kooperationspartner. 

Theoretischer und praktischer Unterricht in folgenden Kompetenzbereichen: 

  • berufsbezogene Aufgaben im ambulanten und stationären Bereich eigenverantwortlich planen und strukturiert ausführen;
  • bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken und ärztliche Anordnungen eigenständig durchführen;
  • interdisziplinäres und interprofessionelles Handeln verantwortlich mitgestalten;
  • Verantwortung für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit übernehmen (lebenslanges Lernen), berufliches Selbstverständnis entwickeln und berufliche Anforderungen bewältigen;
  • das eigene Handeln an rechtlichen Vorgaben und Qualitätskriterien ausrichten;
  • mit Patientinnen und Patienten aller Altersstufen und deren Bezugspersonen unter Berücksichtigung soziologischer, psychologischer, kognitiver, kultureller und ethischer Aspekte kommunizieren und interagieren;
  • in lebensbedrohlichen Krisen- und Katastrophensituationen zielgerichtet handeln;
  • hygienische Arbeitsweisen umfassend beherrschen und beachten. 

Berufsspezifischer Orientierungseinsatz

Allgemeine Pflichteinsätze in folgenden operativen Einsatzbereichen:

  • Viszeralchirurgie
  • Unfallchirurgie oder Orthopädie
  • Gynäkologie oder Urologie
  • Ambulantes Operieren

Wahlpflichteinsätze in folgenden Disziplinen und Einsatzbereichen:

  • Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie
  • HNO
  • Neurochirurgie
  • Augenchirurgie
  • Dermatologie
  • Kinderchirurgie

Pflichteinsätze in folgenden Funktions- und Versorgungsbereichen:

  • Pflegepraktikum
  • Zentrale Sterilgutversorgung bzw. Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte
  • Anästhesie
  • Notaufnahme und Ambulanz
  • Interventionelle Funktionseinheiten (, Katheterlabore u. a.)

Sie schließen mit dem Städtischen Klinikum Dresden oder einem Kooperationspartner unserer Berufsfachschule einen Ausbildungsvertrag ab und erhalten eine einrichtungsübliche Ausbildungsvergütung.

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil besteht.

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie auf Antrag die staatliche Anerkennung als Operationstechnische Assistentin bzw. als Operationstechnischer Assistent.

  • Gesetz über den Beruf der Anästhesietechnischen Assistentin und des Anästhesietechnischen Assistenten und über den Beruf der Operationstechnischen Assistentin und des Operationstechnischen Assistenten (ATA-OTA-G)
  • Ausbildungs- und Prüfungsverordnung über die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistentin und zum Anästhesietechnischen Assistenten und über die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin und zum Operationstechnischen Assistenten (ATA-OTA-APrV)

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung können Sie sich z. B. durch

  • Weiterbildung Praxisanleitung
  • Weiterbildung Leitungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen
  • Studium Berufspädagogik

weiterentwickeln.

  • mittlerer Schulabschluss oder Abitur
  • polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag
  • gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Sprachkenntnis Deutsch: sehr gutes B2-Niveau, C1 bevorzugt

Wir wünschen uns eine positive Einstellung zum Lernen und die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung der Lernprozesse. Sie sollten technisches und naturwissenschaftliches Interesse und Verständnis mitbringen. 

Außerdem erwarten wir engagiertes, zuverlässiges und verantwortungsvolles Handeln sowie korrektes Verhalten gegenüber Patienten, Mitarbeitern und Vorgesetzen.

Team- und Kritikfähigkeit runden Ihr Profil ab.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den jeweiligen Träger der praktischen Ausbildung. 

  • Städtisches Klinikum Dresden, Friedrichstraße 41, 01067 Dresden

https://www.klinikum-dresden.de/Ausbildung/Online+bewerben.html#navigation

  • Herzzentrum Dresden gGmbH, Fetscherstraße 76, 01307 Dresden

Frau Astrid Fuhrmann

Telefon: +49 (0) 351 480-3400

E-Mail: E-Mail