Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Neustadt/Trachau)

+++

Hinweise für werdende Eltern zum Corona-Virus


Liebe schwangere Patientinnen, Paare und Familien,

wir verstehen sehr gut, dass Sie durch die zunehmenden Infektionen mit dem Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) besorgt sind. Unser geburtshilfliches Team unterstützt Sie auch in dieser Zeit. Wir sind weiterhin persönlich und telefonisch erreichbar.

Betreuung von Geburten

  • Zur Geburt können Sie aktuell zusammen mit einer gesunden Begleitperson kommen. Ein Wechsel der Begleitperson ist nicht gestattet.
  • Auf allen anderen Stationen (Wochenstation, gynäkologische Station) gilt derzeit ein generelles Besuchsverbot. Familienzimmer stehen daher nicht zur Verfügung. Der Besuch von Familienmitgliedern direkt im Kreißsaal ist aktuell nicht erlaubt.
  • Bei Aufnahme in den Kreißsaal erfolgt eine Risikoeinschätzung zur Infektion mit Covid-19 durch eine Hebamme. Unsere Aufnahme erreichen Sie vorab telefonisch unter 0351 856 2451.
  • Schwangere, die bereits positiv auf Covid-19 getestet wurden oder Verdachtsfälle, werden in einem separaten Kreißsaal betreut, gern auch mit einer gesunden Begleitperson. Die Betreuung im isolierten Bereich des Kreißsaals erfolgt selbstverständlich durch unsere Hebammen und Fachärzte.
  • Die Intensivschwangerenberatung betreut weiterhin Schwangere. Bitte nehmen Sie geplante Termine nur wahr, wenn Sie gesund sind. Wir bitten Sie, ohne Kinder und ohne Begleitperson zu diesem Termin zu erscheinen.
  • Liegt kein geburtshilfliches Problem vor, wenden Sie sich im Covid-19 Verdachtsfall bitte immer zuerst an Ihren Hausarzt.
  • Unsere Informationsveranstaltungen und Kreißsaalführungen sowie Zusatzangebote (Kurse, Akupunktur, Kreißsaalführung) können derzeit nicht stattfinden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine schöne Schwangerschaft und Geburt.
Bleiben Sie gesund!

Ihr geburtshilfliches Team

 

Wir gefährlich ist das Corona-Virus für Schwangere?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es international keinen Hinweis, dass Schwangere durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) gefährdeter sind als die allgemeine Bevölkerung.

Es gibt auch keine Hinweise darauf, dass das Virus während der Schwangerschaft auf das Baby übertragen werden kann. Weiterführende Informationen können Sie gerne der Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe entnehmen.

 

Um eine Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden empfehlen wir Ihnen:

  • Kommen Sie nicht zu uns in die Klinik, wenn Sie nur leichte Beschwerden haben (Husten, Schnupfen ohne Fieber über 38°). Das Risiko einer Ansteckung ist im Krankenhaus im Zweifelsfall höher als draußen!
  • Wenn Sie selbst schwerer erkrankt sind, müssen Sie sich an Ihren Hausarzt wenden. Eine Ausnahme ergibt sich nur, wenn Sie geburtshilfliche Symptome/Probleme haben, wie z.B. Wehen, Blutungen oder eindeutig Fruchtwasserabgang. Nehmen Sie bitte zunächst telefonisch mit uns Kontakt auf (Kreißsaal 0351 856-2460).
  • Kommen Sie nicht direkt zu uns, sondern folgen unseren telefonischen Anweisungen.

Wenn Sie weitere dringende Fragen zum Coronavirus in der Schwangerschaft haben, können Sie diese gerne an den Chefarzt Dr. Udo Nitschke per E-Mail stellen: E-Mail

 

Weiterführende Links und Empfehlungen

Bundesgesundheitsministeriums

Robert-Koch-Institut

Weltgesundheitsorganisation

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Unicef

Institut für Stillen und Laktation

 

+++

Infos zur Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Neustadt/Trachau)

Die Klinik umfasst eine gynäkologische Station, zwei Wochenstationen (eine davon mit Familienzimmern) sowie die Abteilung für Geburtshilfe mit drei modernen Kreißsälen. Die Geburtshilfe befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur neonatologischen Intensivtherapiestation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.
Die Behandlungschwerpunkte der Gynäkologie umfassen:

  • Entfernung von Eierstockzysten auf minimalinvasivem Wege ("Schlüssellochchirurgie")
  • Eierstocktumore (gutartig/bösartig)
  • Gebärmuttererkrankungen wie Blutungsstörungen, Vergrößerungen, Muskelknoten, bösartige Veränderungen
  • Senkung der Gebärmutter
  • Behandlung von Harninkontinenz (Botulinumtoxin, Bulkamid, spannungsfreies Band, Senkungsoperationen)
  • Früherkennung von Brustkrebs
  • Brustkrebsoperationen
  • Brustkrebstherapie
  • Brustwiederherstellung (auch als Sofortwiederherstellung)
  • Brustkrebsnachsorge (als Kompetenzpartner im Brustzentrum Dresden)

Geburtshilfe

Station WO1

Telefon: 0351 856-2440

Station WO2

Telefon: 0351 856-2450

Kreißsaal

Telefon: 0351 856-2460

Intensivschwangerenberatung

Telefon: 0351 856-2463

Gynäkologie

Station GY1/2

Telefon: 0351 856-2426

Station ID1

Telefon: 0351 856-2436

Brustsprechstunde

Telefon: 0351 856-2415

Chefarztsprechstunde/
Urogynäkologische Sprechstunde

Telefon: 0351 856-2402

Vorstellung zum ambulanten Operieren

Telefon: 0351 856-2430


Anschrift

Industriestraße 40
01129 Dresden