Mit Nephrologie neues Leistungsangebot am Standort Neustadt/Trachau

04. März 2019

Zum 4. März 2019 erweitert die das Leistungsangebot der Inneren Medizin am Standort Neustadt/Trachau. Es entsteht ein interdisziplinäres Behandlungszentrum mit kürzesten Behandlungswegen für meist schwerkranke Patient*innen.

Die ist ein Teilbereich der Inneren Medizin, der sich mit Erkrankungen der Niere beschäftigt. Mit diesem Fachgebiet an einem der großen Standorte rückt die Versorgung der Patienten näher an die anderen Disziplinen heran. Die nephrologische Station kann so beispielsweise eng verzahnt mit Chirurgie und arbeiten. Es entsteht ein interdisziplinäres Behandlungszentrum mit kürzesten Wegen. Durch die räumliche und organisatorische Nähe können diagnostische und therapeutische Maßnahmen mit dem wiederkehrenden Dialysezyklus abgestimmt und so Wartezeiten oder Doppeluntersuchungen für Patient*innen vermieden werden.

Vier Dialyseplätze sind entstanden. Bisher war dieses Segment am Weißen Hirsch verortet.