Gastroenterologie und Endoskopie (Neustadt/Trachau)

Endoskopische Sleeve Gastroplastie

Es handelt sich beim der Endoskopischen Sleeve Gastroplastie (ESG), auch Endosleeve genannt, um eine Magenverkleinerung ohne Bauchschnitt. Das Ziel ist eine Gewichtsreduktion bei . Diese besondere Methode bieten wir in unserem Klinikum für ausgewählte Patienten an. Dabei wird während einer Magenspiegelung mit Hilfe einer speziell entwickelten Nahttechnik (s. Video) das Volumen des Magens um bis zu 70 % verkleinert und die Passage der Speise verlangsamt.

Gedacht ist die ESG besonders für Patienten mit mäßigem Übergewicht ohne schwere Begleiterkrankungen. Außerdem profitieren davon aber auch Patienten mit höhergradigem Übergewicht (BMI > 40 kg/m²) bzw. Begleiterkrankungen (BMI > 35 kg/m²), welche sich bewusst gegen einen der bauchchirurgischen Eingriffe wie den laparoskopischen Schlauchmagen oder den Magenbypass entscheiden. Eine konservative Therapie zur Gewichtsreduktion mit Ernährungsumstellung und Sport muss im Vorfeld ausgeschöpft sein.

Der Vorteil der Methode ist das minimalinvasive Vorgehen mit geringerer Komplikationsrate im Vergleich zum bauchchirurgischen Vorgehen, eine rasche Genesung, wenig Sodbrennen und der Erhalt der anatomischen Magen-Darm-Bassage. Außerdem muss man nach dem Eingriff nicht lebenslang Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Der Nachteil ist eine geringere Gewichtsabnahme von ca. 15-20 % des Gesamtgewichtes im Vergleich zum bauchchirurgischen Vorgehen, bei dem ein Gesamtgewichtsverlust je nach Methode von 20-35 % zu erwarten ist, was wiederum eine bessere Reduktion der übergewichtsbedingten Begleiterkrankungen ermöglicht. Die Methode ist somit eine Ergänzung des therpeutischen Spektrums, aber kein Ersatz der chirurgischen Operationen.

Nach dem Eingriff in Vollnarkose ist ein Krankenhausaufenthalt von mindestens zwei Tagen nötig. Die Fortführung einer strukturierten, gesunden Ernährung sowie eine Lebensstilanpassung sind Voraussetzung für den Erfolg des Verfahrens.

Der endoskopische Schlauchmagen ist für ausgewählte Patienten eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, kann aber auch für Selbstzahler angeboten werden.

Apollo Overstitch System

Apollo Overstitch System auf dem Endoskop aufgesetzt

Magenverkleinerung mit Nähten vor der Raffung

Magenverkleinerung mit Nähten vor der Raffung

Verschmälerter Magen nach der Raffung

Verschmälerter Magen nach der Raffung

Schematische Darstellung Endoskopischer Schlauchmagen

Schematische Darstellung

postoperatives Ergebnis in der Magen-Darm-Durchleuchtung

postoperatives Ergebnis in der Magen-Darm-Durchleuchtung