Psychiatrie und Psychotherapie (Weißer Hirsch)

Psychiatrische Tagesklinik

Oberarzt

Stationsleitung Pflege

Anja Müller

Telefon: 0351 856-6960  
E-Mail Details

Lage

Haus 2, 1. Etage


Kurzvorstellung

Die teilstationäre (d. h. tagesklinische) psychiatrisch-psychotherapeutische Therapie befindet sich an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Behandlung. Unsere Tagesklinik ist in einem separaten Bereich untergebracht und verfügt über 20 Behandlungsplätze.

Die Therapiedauer richtet sich nach der individuellen Notwendigkeit. Sie beläuft sich in der Regel auf 2 bis 12 Wochen.


Behandlungsziele

1. Aufnahme aus dem Bereich der ambulanten Versorgung zur

  • Intensivierung einer bisher nicht ausreichenden Therapie
  • Krisenintervention

2. Behandlung im Anschluss an einen stationären Psychiatrieaufenthalt zur

  • Belastbarkeitsentwicklung
  • Belastungserprobung
  • Resozialisierung
ptkbild

Grundsätzliches Behandlungsziel ist die Verkettung der Funktionsfähigkeit in relevanten Alltagsbereichen. Die selbstständige Lebensgestaltung soll gefördert werden.


Behandlungsangebote

Wir bieten ein integratives Therapieangebot von verbalen, nonverbalen sowie soziotherapeutischen Maßnahmen an. Dahingehend wird der Therapieplan individuell auf den konkreten Patienten hin modifiziert.
Zum Behandlungsteam zählen neben psychoanlytisch bzw. tiefenpsychologisch ausgebildeten Ärzten, Psychologen und psychiatrischpsychotherapeutisch geschultem Pflegepersonal, eine Sozialarbeiterin, eine
Ergotherapeutin, ein Musiktherapeut, eine Physiotherapeutin und eine Ernährungsberaterin.
Neben den medizinischen und pflegerischen Leistungen ergeben sich so u. a. folgende Behandlungsangebote:

  • Gruppenpsychotherapie
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Milieutherapie
  • Sozialarbeit
  • Kommunikative Bewegungstherapie
  • Musiktherapie
  • Imaginationsgruppe
  • Entspannungsverfahren (progressive Muskelrelaxation, autogenes Training, konzentrative Entspannung)
  • -Skillstraining (nach M. Linehan)
  • Ernährungsberatung
  • Psychoedukative Gruppen zu spezifischen Indikationen
  • Biofeedback
  • Lichttherapie


Behandlungsvoraussetzungen und -organisation

Behandelt werden Frauen und Männer, die mindestens 18 Jahre alt sind.
Zu unserem Klientel zählt ein Großteil des Diagnosespektrums einer Psychiatrischen Klinik: Störungen aus dem Schizophrenen Formenkreis, (insbesondere somatoforme Schmerzstörungen), somatoforme Störungen und Persönlichkeitsstörungen.
Eine Indikation zur tagesklinischen Behandlung besteht, wenn eine stationäre Therapie nicht notwendig und eine ambulante Therapie nicht ausreichend sind.
Kontraindikationen stellen akute Suizidalität, ausgeprägte dementielle Prozesse, akute sowie der fortbestehende Konsum von illegalen Drogen und Alkohol dar.
Die tagesklinische Behandlungsmöglichkeit wird stets in Abhängigkeit vom Ausprägungsgrad der Störung eingeschätzt. Die Patienten sollten in der Lage sein, den täglichen Weg zur Klinik bewältigen und das Wochenende in häuslicher Umgebung verbringen zu können.


Qualitätssicherung

Die Qualitätssicherung wird gewährleistet über:

  • Teambesprechungen, Ober- und Chefarztvisiten, regelmäßige externe Supervision
  • regelmäßige qualitative Evaluation der Patienten
  • Qualifizierung der Mitarbeiter

 

Download Flyer